Hess Natur

... auf Großbaustellen altbewährt ist die Bauleitung, auch Objektüberwachung genannt.

Der Bauleiter erstellt einen sinnvollen Bauablaufplan für eine sichere Durchführung aller erforderlichen Arbeiten vom Baugrubenaushub bis zum Schließzylinder.
Er überwacht von Beginn an die Ausführung aller Arbeiten auf Übereinstimmung mit den Plänen, den Leistungsbeschreibungen und den anerkannten Regeln der Technik und sorgt für rechtzeitige Abstimmung zwischen ihm, den Bauherren, den Fachplanern und Fachfirmen.
Hierbei wird kontinuierlich die Leistung der Firmen mit diesen aufgemessen und abgerechnet, wobei gleichzeitig die Überwachung des Baubudgets erfolgt, so dass am Ende keine Überraschungen auftreten.
Nach Fertigstellung der Arbeiten oder auch zwischendurch werden die Leistungen mit fachmännischem Blick abgenommen und die Ergebnisse baurechtskonform protokolliert.
Am Ende erhält der Bauherr eine echte Kostenfeststellung, eine Gewährleistungsfristenliste sowie eine komplette Zusammenstellung aller erforderlichen Unterlagen für zukünftige Revisionen oder Wartungen.

Durch die Überwachung des Ablaufs und der Ausführung werden Zeit und Geld eingespart, was bei unkoordiniertem Zusammenarbeiten der einzelnen Firmen nicht der Fall ist.
Etwaige Rückbaumaßnahmen oder irreversible Ausführungsdetails werden vermieden.

Die "Häusle"-Bauer, die uns bisher ihren Bau anvertraut haben, würden es "ohne" nicht mehr machen.

Deshalb: Bauleitung auch für's Eigenheim. Sie kostet Honorar, spart am Ende jedoch Ihr Geld!

Projektsteuerung - Über Geld redet man doch

Die Einhaltung der Kosten und gesetzten Bauzeiten haben in unserem Schaffen eine hohe Priorität.